Dr.med.Ute Boashie

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten / Allergologie  / Infektiologin DGI


Hautarztpraxis Boashie

Herzlich willkommen auf der Homepage unserer Hautarztpraxis in Dresden-Laubegast !

Die Hautarztpraxis mit allergologischem, infektiologischem und operativem Schwerpunkt ist täglich geöffnet.


Aktuell: aufgrund des Risikos einer möglichen Übertragung des Corona-Virus durch engen Menschenkontakt müssen wir den Zutritt zur Praxis streng reglementieren.

Deshalb werden ab sofort nur noch realisiert:

- Vorsorgeuntersuchungen bei konkretem Krebsverdacht, insbesondere schwarzem Hautkrebs

- notwendige Laborkontrollen, Injektionen und Operationen, wenn diese keinen Aufschub dulden

- Konsultationen wegen akut behandlungsbedürftiger oder ansteckender Hauterkrankungen 

Alle anderen Konsultationen werden, auch wenn Sie dafür einen Termin haben,
NICHT MEHR DURCHGEFÜHRT! 

Termine werden nicht mehr vor Ort vereinbart.

Unsere Praxis sowie unser Telefon sind während der Praxisöffnungszeiten immer besetzt und nach Praxisschluss zeichnet der Anrufbeantworter Ihre Mitteilungen auf. Wir rufen Sie bei Notwendigkeit zurück.

Öffnungszeiten

Mo  08-12 Uhr und 14-18 Uhr

Di   08-12 Uhr

Mi   08-12 Uhr

Do  08-12  Uhr und 14-18 Uhr

Fr   08-12 Uhr

 

Schließtage  2. Quartal 2020    

Osterferien 10.4.2020 bis 17.04.2020    Vertretung: MVZ des Universitätsklinikums - Hautabteilung 

Lukasstraße 3, 01069 Dresden, Tel. 0351-4216204



Wenn Sie nicht wissen, wohin Sie sich wenden sollen, können Sie auch die Informationshotline der KV Sachsen anrufen: 1 1 6 1 1 7


Außerhalb der Öffnungszeiten im Notfall zuständig:

Hautklinik Universitätsklinikum 

Fetscherstr 74, 01307 Dresen, Tel 4582231 (Station)


Hautklinik KH DD Friedrichstadt
Friedrichstraße 41, 01967 Dresden , Tel 4804678 (Station)

                             

Wir impfen!

… gegen Virusgrippe, Wundstarrkrampf, Gürtelrose , FSME u.a. 

Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis mit in die Praxis. 


Ein Wort zur offenen Sprechstunde
Wie bisher, werden wir akut Erkrankten die Möglichkeit geben, auch ohne einen Termin noch am selben Tag ärztlich behandelt zu werden. Dies ist nur durch gegenseitige Rücksichtnahme durch die Patienten , die sich mit einem Termin angemeldet haben, möglich.  Bisher hat dies  in unserer Praxis hervorragend funktioniert.  Da man Notfälle und akute Erkrankungen nicht planen kann, halten wir die Einrichtung  zeitlich festgeschriebener offener Sprechstunden, wie durch den amtierenden Gesundheitsminister mit seinem Schnellschuss-Gesetz durchgesetzt, für unkalkulierbar und deshalb nicht zielführend.  Denn natürlich würden, wenn ganze Sprechstundenblöcke zur offenen Sprechstunde freigehalten werden, diese Zeiten für eine Terminvergabe gesperrt und damit verlängern sich die Anmeldezeiten für alle.  Unsere am Limit kalkulierten Kapazitäten gehen verloren.  Man könnte die geplante Organisationsänderung mit dem Rückbau eines funktionierenden Kreisverkehrs zu einer Ampelschaltung vergleichen, ziemlich unüblich....